OreganoölBei Rindern wird Oreganoöl bereits seit eingier Zeit wegen seiner verdauungsfördernden Eigenschaften eingesetzt. Aber auch bei Schweinen ergibt sich ein Vorteil durch den Einsatz.

Neben verdauungsunterstüzender Wirkung hat Oreganoöl viele weitere funktionelle Eigenschaften: es regt den Appetit an und steigert so die Futteraufnahme. Die lokalen Abwehrkräfte im Darm werden stimuliert und die Darmflora stabilisiert und somit Schadkeime unterdrückt.

Außerdem wirkt Oreganoöl antimikrobiell (gegen Clostridien, E-Coli, Staphylokokken, Salmonellen, Lawsonien (unterdrückt Reinfektion mit Dysenterieerregern)). Dabei geht die antimikrobielle Wirkung auf eine physikalische Schädigung der Zellwand zurück. Diese führt zu Wasserverlust der Keimzellen – die Keime sterben ab. Eine Resistenzbildung ist somit nicht möglich.

Die positiven Effekte unseres speziell formulierten Oreganoöls haben sich bei unseren Ferkel und
Mastschweineprodukten in der Praxis bestätigt. Speziell formuliertes Oreganoöl hat auch im Sauenfutter eine positive Wirkung auf die Futteraufnahme, auf die Leistungen und die Gesundheit bei laktierenden Sauen und deren Ferkeln, wie ein Praxisversuch der niederländischen Uni Wageningen zeigt.

 Kontroll-GruppeOregano-Gruppe
lebend geborene Ferkel 13,1 13,0
tot geborene Ferkel 1,8 2,2
abgesetzte Ferkel 11,1 11,5
Geburtsgewicht, kg 1,25a 1,38b
Saugferkelverluste, % 12,91) 11,21)
Absetzgewicht, kg 81,0a 88,9b
Zunahme, g je Tag 231,2 242,2
Ø MAT-Aufnahme2), g je Ferkel 233 202
Ø Prestarter-Verzehr, g je Ferkel 415 403
(Quelle: top agrar 4/2014)

Speziell formuliertes Oreganoöl – neu in:
BERGIN® Zucht-Profi Extra
BERGIN® Zucht-Profi L