unterstützen mit dem BERGOPHOR® Konzept.
 
 

Milchzellgehalt

ein wesentliches Kriterium für die Eutergesundheit und die Milchqualität.
Molkereien

Viele Molkereien fordern
unter 200.000 Zellen
je ml Milch!

Entsprechende Zu- und Abschläge beim Milchauszahlungspreis.

Zukünftig darf mit noch höheren Standardanforderungen beim Gehalt an somatischen Zellen gerechnet werden.

Eutergesundheit

lässt sich anhand der Zellzahl sehr gut beurteilen.
Eutergesundheit

Eine erhöhte Zellzahl
in der Milch gibt Aufschluss über
den Gesundheitszustand des Euters.

Die Erneuerung des Eutergewebes kann die Zellzahl beeinflussen.

Abwehrreaktionen des Organismus auf Krankheitserreger sowie Stoffwechselstörungen können die Zellzahl ansteigen lassen.

Infektionen

des Euters treten vermehrt zu Beginn und gegen Ende der Trockenstehzeit auf.
Infektionen

Antibiotische Trockensteller
können die Entstehung einer Mastitis
in der Trockenstehphase verhindern.

Trockenstehzeit ist der beste Zeitraum um Mastitits zu behandeln.

Zur Sicherheit werden oft alle Kühe mit antibiotischen Trockenstellern behandelt, obwohl bei vielen Kühen keine Infektion des Euters vorliegt.
unnötige Kosten entstehen!

Selektives Trockenstellen

Einsatz von antibiotischen Trockenstellern vermindern und Immunabwehr stärken mit dem

BERGOPHOR® Konzept

Es muss unterschieden werden:

eutergesunde Kühe

eutergesunde Kühe

euterkranke Kühe

euterkranke Kühe

Doch welche Kühe sind in meinem Betrieb mit einer Euterentzündung belastet?

???
 
 

MLP


Milchleistungsprüfung

Um eutergesunde und euterkranke Kühe zu ermitteln ist es wichtig die Einzeltierzellzahl bei der letzten MLP vor dem Trockenstellen zu betrachten!

Anhand der Zellzahl können die Kühe wie folgt unterteilt und entsprechend vorgegangen werden.

unter 100.000 Zellen
100.000 bis 200.000 Zellen
über 100.000 Zellen

unter
100.000
Zellen

 
eutergesunde Kühe

eutergesunde Kühe

Schalmtest ist negativ

  • Trockenstellen ohne Antibiotikum
  • Einsatz eines internen Zitzenversieglers
  • Unterstützung des Immunsystems

100.000
bis 200.000
Zellen

 
euterinstabile Kühe

euterinstabile Kühe

Schalmtest ist negativ

  • Trockenstellen ohne Antibiotikum
  • Einsatz eines internen Zitzenversieglers
  • Unterstützung des Immunsystems

Schalmtest ist positiv

  • Trockenstellen mit Antibiotikum
  • Einsatz eines internen Zitzenversieglers
  • Sanierung des Immunsystems

über
200.000
Zellen

 
euterkranke Kühe

euterkranke Kühe

Wichtig: Konzept mit dem Hoftierarzt erarbeiten!

  • Mastitisdiagnostik
    Viertelgemelksproben 2 Wochen vor dem Trockenstellen, um Mastitiserreger (umweltgebunden/kuhgebunden) zu analysieren
  • Trockenstellen mit Antibiotikum
  • Einsatz eines internen Zitzenversieglers
  • Sanierung des Immunsystems
 
 

Gute Voraussetzungen

um möglichst viele Kühe ohne antibiotische Trockensteller trockenzustellen
Milchzellgehalt

Eine eutergesunde Herde mit
einem Milchzellgehalt von
unter 200.000 Zellen je ml
im Jahresdurchschnitt.

Neuinfektionsrate unter 15

Eine Neuinfektionsrate
von unter 15 %.
Immunabwehr stärken

langfristig erfolgreich selektiv Trockenstellen

langfristig erfolgreich
selektiv Trockenstellen

Immunabwehr


Stärken


während


der Trockenstehzeit

 
 

Muss bei eutergesunden und euterkranken Kühen die Immunabwehr gestärkt werden?

ja!

Auch eutergesunde Kühe können während des Trockenstellens eine Infektion im Euter bilden.

Unterstützung der Immunabwehr

Unterstützung der Immunabwehr

Sanierung der Immunabwehr

Sanierung der Immunabwehr

1

Immunstärkung

 

KULMIN® TocoBolus

KULMIN TocoBolus

  • enthält wichtige Zellschutzkomponenten
    wie natürliche Polyphenole,
    Selenmethionin und
    Vitamin E
  • schützt vor oxidativem Stress

Jetzt informieren Zum Video

Anwendung

Anwendung

je 1 x

am Trockenstelltag
2 - 3 Wochen vor dem Kalben
kurz nach dem Kalben

2

Immunstärkung

 

KULMIN® Toco forte 100

KULMIN Toco forte 100

  • enthält eine Kombination aus natürlichen polyphenolhaltigen Pflanzenextrakten, welche die körpereigenen Abwehrkräfte unterstützen
  • in Mehlform oder pelletiert erhältlich

Jetzt informieren Zum Video

Anwendung

Anwendung

100 g

ab 2 - 3 Wochen vor dem Kalben

200 g

ab der Kalbung

3

Immunstärkung

 

BERGO® CuraDes plus

BERGO CuraDes plus

  • sorgt für eine Reduzierung der Keimbelastung in Liegeboxen - tötet 99 % aller krankmachenden Umweltkeime ab
  • zur Unterstützung der Euter- und Klauengesundheit

Jetzt informieren Zum Video

Anwendung

Anwendung

100 - 150 g je m²

dauerhaft in Liegeboxen ausbringen

Biozidprodukte vorsichtig verwenden.
Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen!

BERGOPHOR® Konzept

zum selektiven Trockenstellen
 
 
BERGOPHOR Konzept